Feierliche Verabschiedung

Mit einem feierlichen Gottesdienst verabschiedete die verbundene Kirchgemeinde Gadebusch-Groß Salitz-Roggendorf gestern Pastorin Ariane Baier. Nach 18 Jahren Dienstzeit wechselt Pastorin Baier an die Domgemeinde Schwerin. Propst Dr. Karl-Matthias Siegert (Wismar) würdigte ihren „hohen persönlichen Einsatz“, den sie für die Kirchgemeinde leistete. Jahre, in denen u.a. die drei Kirchen – Groß Salitz, Gadebusch, Roggendorf – eine bauliche Aufwertung erhielten und die Gemeinden aus dem daraus resultierenden gemeinschaftlichen Wirken die Kraft für neue Herausforderungen schöpften. „Ich bin davon überzeugt, dass diese Arbeit ihre Früchte auch im Nachgang weiter entfalten wird“, so Siegert. Persönlich und mit reichlich Emotionen verabschiedeten die Vertreter der Kirchgemeinderäte, der Förderverein der Kirche zu Gadebusch Ariane Baier mit besten Wünschen und Aufmerksamkeiten. Pastorin Baier bedankte sich für die entgegengebrachte Offenheit, Streitgespräche und für die gemeinsame Arbeit über die Kirchgemeinde hinaus bei der Stadt Gadebusch und den Menschen in der Region.

von Volker Bohlmann (Gadebusch-Rehnaer Zeitung vom 09.01.2017)

Die Mitglieder des Vorstandes des Fördervereins Reiner Sterzik, Karl-Heinz Hubert und Gerhard Schotte überreichten  Pastorin Baier zum Abschied den Reformationstaler in Silber und ein Foto der Terrakotten vom Eingangsportal des Gadebuscher Schlosses.  Frau Baier hatte in der Mitgliederversammlung des Fördervereins im November über die biblische Bedeutung der Terrakotten einen interessanten Vortrag gehalten.

Reformationstaler Nachprägung

Jetzt erhältlich